Das Studienportal der Gesellschaft für Medien­wissenschaft bietet Informationen aus erster Hand

Was ist Medienwissenschaft? Wo kann ich Medienwissenschaft studieren?

Was ist Medienwissenschaft?

Medienwissenschaft ist eine junge, kulturwissenschaftliche Disziplin. Sie untersucht auf vielfältige Weise mediale Konstellationen und Verfahren und fragt nach der Geschichte und Theorie von Medien. Zu klären, was Medien überhaupt ausmacht, ist dabei eine wesentliche und immer wieder neu Aufgabe. Im Studium geht es nicht nur um Massenmedien wie Print, Film, Fernsehen und das Internet, sondern auch um Medien der Wahrnehmung, des Transports, der Kommunikation, der Speicherung und Verarbeitung von Daten. Das Studium ist keine Ausbildung für einen spezifischen Beruf, sondern vermittelt Kenntnisse und Qualifikationen, die für alle Medienberufe grundlegend sind. AbsolventInnen medienwissenschaftlicher Studiengänge arbeiten im gesamten kulturellen Feld, in Bereichen wie Werbung, Medienkritik, Redaktion, Kultur- und Festivalmanagement, Mediengestaltung und -produktion.

Medienwissenschaft zielt auf eine Analyse von einzelnen Medien und komplexen Mediensystemen mit ihren je spezifischen Darstellungsformen, Apparaten, Institutionen; dabei kommt eine Vielfalt von Methoden zum Einsatz, die Produktionsweisen, Textstrukturen, Inhalte, kulturelle Praktiken und Kontexte aufschlüsseln. Sie zielt zugleich auf eine Theorie der Medien, die unter Rückgriff auf Forschungen in anderen Disziplinen die Merkmale des Medialen im Allgemeinen zu bestimmen versucht.

In der Auseinandersetzung mit der Frage, was Medien ausmacht und worin ihre medialen Qualitäten bestehen, wird ein umfassender, gegenüber der alltagssprachlichen Verwendung präzisierter Begriff von Medien verwendet. Dabei bilden die technischen Massenmedien (Print, Radio, Film, Fernsehen, Internet) einen wichtigen Bezugspunkt. Weit darüber hinaus werden aber auch Medien der Wahrnehmung, des Transports, der Kommunikation, der Speicherung und Verarbeitung von Daten zum Gegenstand gemacht. Sprache oder Elektrizität, wissenschaftliche und medizinische Visualisierungen, Verkehrsinfrastrukturen oder Computerprogramme können dabei - je nach Schwerpunktsetzungen der einzelnen Studiengänge - als Teil von Mediengeschichte und Medienkultur in den Blick genommen werden.

Die Medienwissenschaft versteht ihre eigene Tätigkeit, die Analyse und theoretische Reflektion von Medien, als eine gesellschaftliche Praxis. Sie bildet dabei zwar nicht für einen spezifischen Beruf aus, vermittelt aber Kenntnisse und Qualifikationen, die für alle Medienberufe grundlegend sind: Insbesondere Einsicht in die ästhetische und technische Komplexität von Medien und Mediensystemen, ihre historischen Voraussetzungen und ihre kulturellen und sozialen Effekte. Gerade im Bereich von Medienberufen ergeben sich fortlaufend neue Anforderungen und entsprechend dynamische Berufsbilder, so dass eine zu enge Orientierung an den Anforderungen einzelner Berufsbilder kontraproduktiv wäre. Stattdessen werden neben dem sachlichen Wissen von Medien Querschnittskompetenzen - wie Recherche, Schreiben, Präsentation - und exemplarische technische, ökonomische oder gestalterische Aspekte von Medienproduktion vermittelt. AbsolventInnen medienwissenschaftlicher Studiengänge arbeiten im gesamten kulturellen Feld, in Bereichen wie Werbung, Medienkritik, Redaktion, Kultur- und Festivalmanagement, Mediengestaltung und -produktion.

Von dem sozialwissenschaftlich ausgerichteten Fach Kommunikations­wissenschaft / Publizistik, das teilweise vergleichbare Gegenstände (etwa Fernsehen, Radio, Schrift- und Printmedien) untersucht, unterscheidet sich die Medienwissenschaft vor allem durch die Betonung von historischen, ästhetischen und kulturtheoretischen Aspekten.h


Wo kann ich Medienwissenschaft studieren?

Im Folgenden finden Sie eine Übersicht medienwissenschaftlicher Studiengänge an Universitäten und Kunsthochschulen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Alle Angaben stammen aus erster Hand, nämlich von den Hochschulen und Instituten, welche die Studiengänge anbieten.

Die Breite medienwissenschaftlicher Fragestellungen (und nicht zuletzt die Vielfalt und Dynamik der Medien) bringt es mit sich, dass unterschiedliche Studiengänge unterschiedliche Schwerpunkte aufweisen. Zum Teil äußert sich das auch in unterschiedlichen Benennungen der Studiengänge. Es empfiehlt sich, die Profile der verschiedenen Studiengänge gut zu vergleichen. In dieser Vielfalt existieren allerdings weitgehende Übereinstimmungen in den Fragestellungen, Methoden und Theorien.


Treffen Sie Ihre Wahl: