Theater- und Medienkulturen im transnationalen Raum

Theater- und Medienkulturen im transnationalen Raum

MA
Heinrich-Heine-Unievrsität Düsseldorf
Kultur ist ein sich stets verändernder und in diesen Veränderungen selbst hervorbringender Prozess. Die Einsicht in diesen notwendig performativen und transformativen Charakter von Kultur hat die Beschäftigung mit performativen Praktiken im engeren Sinne sowie mit ihrer medialen Prägung zur zentralen Fragestellung der Medien- und Kulturwissenschaft werden lassen. Gerade die mediale Bestimmtheit kultureller Prozesse stellt zugleich transnationale Zusammenhänge und Verdichtungen her.
Studienbeginn: 
WS
Dauer des Studiengangs: 
4
Besonderheiten: 
Sie bilden eine gemeinsame Jahrgangsgruppe von 15 bis 25 Studierenden, 5 bis 10 Studierende aus jeder beteiligten Universität. Das Studium ist auf 4 Semester konzipiert. Die Studiengruppe studiert das erste Semester in Düsseldorf, das zweite in Wien und das dritte in Nantes. Das vierte Semester verbringen Sie in der Regel an Ihrer Heimatuniversität.
Typ: 
Einfach
Art Zulassungsverfahren: 
Festellung der besonderen Eignung. Gute Frazösischkenntnisse sind erforderlich.
Letztes Update: 
07/15/2016 - 07:37