Medienkultur und Medienwirtschaft

Medienkultur und Medienwirtschaft

MA
Universität Bayreuth
Am Masterstudiengang „Medienkultur und Medienwirtschaft“ sind bundesweit einmalig fünf Fächer aus vier Fakultäten beteiligt: Medienkultur, Mediengeschichte, Medienrecht, Medienmanagement und Medieninformatik. In den Lehrveranstaltungen sowie der Forschung werden Theorien, Methoden, Herangehensweisen und Perspektiven der unterschiedlichen Disziplinen vermittelt. Medienkultur und Medienwirtschaft fungieren dabei als Bindeglieder zwischen den kulturwissenschaftlichen, historischen, juristischen, informatik- und wirtschaftswissenschaftlichen Theorieansätzen und empirischen Methoden. Parallel dazu bietet der Masterstudiengang einen ersten Einstieg in die medienpraktische Arbeit.
Studienbeginn: 
WS
Dauer des Studiengangs: 
4 Semester
Besonderheiten: 
Die interdisziplinäre Anlage des Studiengangs ermöglicht den Studierenden, Medien aus unterschiedlichen Fachperspektiven zu reflektieren und selber aktiv zu gestalten. Absolvent*innen sind bestens qualifiziert für akademische wie unternehmerische Laufbahnen und agieren als vernetzt denkende Vermittler*innen an den Schnittstellen von Medien, Wirtschaft, Kultur, Recht und Informatik.
Typ: 
Einfach
Art Zulassungsverfahren: 
Bewerbungen jedes Jahr bis zum 15. Juli. Voraussetzung für die Zulassung zum Studium ist ein zweistufiges Eignungsverfahren. Das elektronische Bewerbungsportal (https://www.uni-bayreuth.de/de/studium/masterstudium/mekuwi/index.php) ist ab April freigeschaltet. Die Eignungsprüfungen erfolgen wie die Studienplatz zusagen ab Öffnung des Portals fortlaufend.
Letztes Update: 
05/12/2021 - 15:17