Medien und kulturelle Praxis: Geschichte, Ästhetik, Theorie

Medien und kulturelle Praxis: Geschichte, Ästhetik, Theorie

MA
Philipps Universität Marburg
Der forschungs- und anwendungsorientierte Studiengang bietet eine Ausbildung zur wissenschaftlichen und praktischen Arbeit in den Bereichen Film und Fernsehen, digitale Medien und multimediale Konfigurationen. Die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit medialen Gegenständen steht dabei im Vordergrund, der Studiengang stellt keine praktische Ausbildung (z.B. zur Regisseurin) dar. Mit dem Fokus auf Geschichte, Ästhetik und Theorie der Medien bietet er ein einzigartiges Forschungsspektrum, um sich methodische Fertigkeiten anzueignen. Es werden analytisches Denken, fundierte Reflexion und eigenständige, wissenschaftliche Forschungsleistung geschult. Sie erhalten die Fähigkeit zur kompetenten, sprachlichen und mediengestützten Vermittlung audiovisueller Phänomene.
Studienbeginn: 
WS
Dauer des Studiengangs: 
4 Semester
Besonderheiten: 
Der Standort bietet - vielseitige Forschung in den Bereichen Geschichte, Ästhetik, Theorie - ein persönliches Lernklima durch kleine Jahrgänge - Mitarbeit bei studentischen Projekten und am Magazin MEDIENwissenschaft: Rezensionen | Reviews - reichhaltiges Marburger Kulturleben - Nähe zur Documenta-Stadt Kassel und den Medienzentren Frankfurt/Main und Mainz - schöne landschaftliche Umgebung
Typ: 
Einfach
Art Zulassungsverfahren: 
Eine Zulassung ist ausschließlich zum Wintersemester möglich. Die Bewerbung muss bis zum 15. Juli des Jahres beim Studierendensekretariat erfolgen. Studienvoraussetzung ist ein berufsqualifizierender Hochschulabschluss nach folgender Maßgabe: Ein Bachelorabschluss mit einem hohen Anteil an medienwissenschaftlichen Fachmodulen (wenigstens 60 LP), ggf. kann eine Zulassung mit Auflage erfolgen.
Letztes Update: 
07/18/2018 - 11:41