Filmkulturerbe

Filmkulturerbe

MA
Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF
In den ersten beiden Semestern findet die an praktischen Beispielen entwickelte theoretische Grundlagenausbildung statt. Zu deren Gegenständen gehören: Kulturelles Gedächtnis und Erinnerungskulturen; Theorie und Geschichte von Archiven, Bibliotheken und Museen; Wiederverwendung von audiovisuellem Archivmaterial; Filmgeschichte und -vermittlung; Medienhistorische Quellenkunde; Medienrecht und -politik; Medientechnologie und -archäologie; Digitale Umgebungen. Im dritten Semester spezialisieren sich die Studierenden im Rahmen der Projektarbeit in einem selbst gewählten Vertiefungsbereich. Die Masterprüfung im vierten Semester setzt sich aus einer Masterarbeit und deren mündlicher Verteidigung zusammen.
Studienbeginn: 
WS
Dauer des Studiengangs: 
4 Semester
Besonderheiten: 
Die Integration des Anwendungsbezuges in das theoretische Studium wird gewährleistet durch das In-Institut Filmmuseum Potsdam und eine Vielzahl von Kooperationspartnern im Raum Berlin-Brandenburg.
Typ: 
Einfach
Art Zulassungsverfahren: 
Die Bewerbung erfolgt ausschließlich über das im Zeitraum vom 15.06. bis 15.07. freigeschaltete Online-Bewerbungsformular. Das Zulassungsverfahren besteht aus dem Einreichen der Unterlagen, dem fachspezifischen Studierfähigkeitstest, dem Auswahlgespräch. Der Studiengang Filmkulturerbe ist ein zulassungsbeschränkter Studiengang (NC-Studiengang).
Letztes Update: 
05/29/2016 - 15:33